bubon

Röttgen oder endlich sagt einer was er denkt in der CDU

rottgen-norbert-foto-laurence-chaperon-creative-commons-wikimedia
Norbert Röttgen; Foto: Laurence Chaperon, Creative Commons, Wikimedia

Man kann die immer wieder aufgekochte Diskussion um die Laufzeit der AKW’s nun schon nicht mehr hören. Irgendwann müsste das Land und vor allem die Politik mal akzeptieren, dass diese Technologie ihren Platz in der Energiegeschichte hat. Wenn wir uns anschauen was in der Asse so los war und ist. Shame on you CDU! Natürlich waren auch welche von den anderen dabei. Was Söder so zu melden hat, ist schlicht Klientelpolitik für die Kernkraftindustrie, nichts anderes. Es hat nichts mit einer sinnvollen Energiepolitik zu tun. Das will Söder auch nicht. Eigentlich soll Röttgen die Interessen der AKW-Industrie verkünden und vertreten. Und nun macht und sagt in der CDU ein Energieminister mal was er denkt. Nein, das darf es nicht geben. Besser wäre natürlich einer, der die Laufzeit der Uraltmeiler verlängern hilft und dann nach dem Ende der Legislaturperiode einen gut dotierten Posten im Vorstand oder Aufsichtsrat einer Kernkraftfirma (dafür) erhält. Mal sehen wann sie ihn klein gekriegt haben….

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.