bubon

Google Steet View: Seht es doch gelassen! Wie wäre unser Wissen der Welt, wenn nicht ständig überall fotografiert oder gefilmt würde?

Irgendwie erinnert mich diese Debatte an die Angst vor der deutschen Volkszählung. Wir waren uns sicher, dass der böse Staat als Datenkrake nicht die paar Informationen über uns haben sollte. Was damit alles passieren könnte.
Und heute ist über die meisten von uns im Internet – von uns freiwillig preisgegeben – eine wesentlich größere Menge persönlicher Daten für jeden einsehbar.
Was ist eigentlich mit Fotografien, Reportagefotografien, Videos und  Filmen fremder Länder und Kulturen und der Darstellung in Zeitschriften, Internet, Fernsehen, etc?
Wäre das alles seit der Erfindung dieser Medien verboten, wie wenig wüßten wir von der Welt, wie viele Feindbilder und Vorurteile würden sich bis heute halten? Wie viele Erfindungen wären nicht gemacht, wieviel wirtschaftliche Entwicklung der Welt wäre nicht passiert?
Wenn wir uns die Welt aus der Perspektive von 2110 vorstellen, dann hat vielleicht auch Google StreetView dazu beigetragen, die Welt “begreifbarer” zu machen, die Welt zu einem verbundeneren “Dorf” zu machen. Vielleicht zu weniger Vorurteilen vor einander zu kommen.
Auch wenn CIA und NSA Zugriff haben auf die Google Daten, man sieht ja was sie daraus lesen können. Schon die immer schnellere Datenflut schützt. Sie glauben doch nicht im Ernst, dass Google oder die CIA die Menschheit unterjochen kann. Liebe Leute, mein mit 91 Jahren verstorbener Vater hätte gesagt: “Die Welt dreht sich mit und ohne Google weiter”.

http://www.zeit.de/2010/07/P-Google-View

http://www.rp-online.de/digitale/internet/Wer-online-steht-kann-sich-wehren_aid_818707.html

http://www.netzwelt.de/news/81814-google-street-view-olympia-panoramen-vancouver.html

http://www.blogging-inside.de/2010/02/mann-ohne-hose-von-google-street-view-abgelichtet/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite speichert einige Nutzerdaten. Diese Daten werden dazu genutzt ein besseres und personalisiertes Nutzererlebnis bereit zu stellen und Ihren Aufenthaltsort auf der Webseite zu tracken in Übereinstimmung mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Falls Sie sich für einen Opt-out (Nein) gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie gesetzt, um Ihre Entscheidung für ein Jahr zu speichern. OK, Nein
823